Freie Gärten

 

Wichtiges vor dem Kauf
Sie interessieren sich für einen Kleingarten in unserem Verein KGV Bochum-Riemke e.V. Das freut uns sehr. Wir möchten Sie aber vorab kurz über das Kleingartenwesen informieren.

  • Den ersten und wichtigsten Punkt können wir sicherlich voraussetzen: dass Sie nämlich Lust haben im Garten zu arbeiten. Hier sollten Sie sich auch schon darüber im klaren sein, dass „im Garten zu arbeiten“ durchaus mehr bedeutet als regelmäßig den Rasen zu mähen. Denn dazu zählen beispielsweise auch solche Tätigkeiten wie Unkraut zupfen, Laub fegen und Ähnliches.
  • Die nächste Frage ist, ob sie überhaupt genug Zeit haben um einen Garten zu hegen und zu pflegen, denn anders als im Hausgarten haben sie in einer Kleingartenanlage nicht nur das Recht den Garten zu bewirtschaften, sondern sogar die Pflicht! (Dazu gehören z.B. auch solche Tätigkeiten wie das Schneiden der Hecke innerhalb eines bestimmten Zeitraumes, bzw. das Bewirtschaften einer Nutzfläche).
  • Das führt uns dann auch gleich zu der Frage, ob sich denn der Rest der Familie ebenfalls vorstellen kann „etwas im Garten zu tun“. Gerade diese Frage sollten Sie sich wirklich so realistisch wie möglich stellen, denn schnell kommt Frust auf, sollte die Arbeit nach dem anfänglichen Enthusiasmus nur noch an einer Person in der Familie hängen bleiben. Schnell wird dann aus der geliebten Gartenarbeit eine nur noch lästige Pflicht.
  • Ebenso wichtig ist es uns natürlich, dass Sie bereit sind, sich in unseren Verein zu integrieren und aktiv am Vereinsleben teilzunehmen. Denn um es noch einmal deutlich zu sagen: Wir sind ein Verein und nicht einfach nur eine Pächtergemeinschaft! Ein aktives und attraktives Vereinsleben ist nur möglich, wenn sich möglichst alle daran beteiligen!
  • Da ein Kleingarten doch mehr Zeit in Anspruch nimmt, als es z.B. ein Wohnwagen auf einem festen Platz tut, sollten Sie sich möglichst eine Kleingartenanlage in der Nähe ihrer Wohnung suchen. Denn das erspart Ihnen nicht nur manchen anstrengenden Kilometer auf unseren sowieso chronisch vollen Straßen, sondern auch jede Menge Zeit und Geld (Benzin). Ein weiterer Aspekt ist, dass Sie so mit großer Sicherheit viele neue Nachbarn aus Ihrer Umgebung kennen lernen werden.
  • Im übrigen sollte Ihnen klar sein, wenn Sie bauliche Veränderungen an ihrem Garten vornehmen möchten, müssen diese mit dem Vorstand abgesprochen werden, der Ihnen gerne beratend zur Seite steht. Andernfalls kann es passieren, dass Sie diese Veränderungen wieder zurücknehmen müssen.
  • Um unsere große Anlage in Ordnung zu halten, brauchen wir Ihre Hilfe. Dafür haben wir die Gemeinschaftsstunden, von denen jeder PächterIn 12 Stunden im Jahr ableisten muss. Dies ist gerade auch für neue Mitglieder eine willkommene Möglichkeit andere GartenfreundInnen kennenzulernen und mit ihnen in Kontakt zu kommen. So haben sich im laufe der Jahre viele Freundschaften ergeben.

Sollten wir Sie mit den vorhergehenden Punkten noch nicht verschreckt haben, würden wir uns freuen Sie in unserer Gemeinschaft begrüßen zu dürfen. Wenn Sie sich an die Regeln unserer Satzung halten, werden Sie sicher sehr viel Freude an Ihrem Garten und der Gemeinschaft der Kleingärtner haben!

  • Wenn sie sich entschlossen haben einen Kleingarten zu pachten, müssen sie Vereinsmitglied in einem Kleingärtnerverein werden.
  • Die Neuverpachtung erfolgt immer über den Vorstand!
  • An einmaligen Kosten erwartet sie die Aufnahmegebühr als Vereinsmitglied, (zur Zeit 300,00 Euro), der Wertausgleich für das Grün des Gartens, sowie der Wertausgleich für die festen Einrichtungen wie Laube usw… Wenn sie sich mit dem Vorpächter einig sind, können hierzu auch die vorhanden Werkzeuge usw. zählen.
  • An laufenden Kosten müssen sie den Mitgliedsbeitrag für die Verbände und den Verein insgesamt 79 Euro (bestehend aus KGV Bochum Riemke e.V. 35 Euro, Stadtverband 22 Euro, Landesverband 22 Euro), den jährlichen Pachtzins, Wasser-, und Stromgeld, eventuelle Umlagen, sowie Versicherungsbeiträge für Lauben und Unfallversicherung einrechnen.

Wenn Sie jetzt noch zaudern weil bei Ihrem Anblick schon die Tulpen in der Vase den Kopf hängen lassen, so seien sie beruhigt: Bei Fragen können Sie sich jederzeit an unsere geschulten Fachberater wenden. Diese werden Ihnen gerne zur Seite stehen. Auch Ihre Nachbarn werden sich freuen, wenn Ihre Fachkenntnis nachgefragt wird. Denn seien Sie unbesorgt, auch Sie können schon bald den berühmten „grünen Daumen“ haben. Es ist leichter als Sie denken! Sollten Sie noch weitere Fragen haben, scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen.

 

KML-LogoFullscreen-LogoGeoRSS-Logo
Übersicht über alle freien Gärten in unserer Anlage

Karte wird geladen - bitte warten...

Hyazinthenweg 7: 51.509444, 7.221054
Vereinsbüro: 51.510726, 7.218511
Rosenweg 21: 51.509243, 7.221719
Stiefmütterchenweg 19: 51.511029, 7.221730
Hufendiekallee 24: 51.509304, 7.219884
marker icon
 Fullscreen-Logo KML-Logo
Hyazinthenweg 7
Gartengröße: 296 qm groß Kontakt: Türkdogan Ekrem 0157-71465053

Mehr Informationen auf der Gartenseite

marker icon
 Fullscreen-Logo KML-Logo
Vereinsbüro
Unser Vereinsbüro Beisingstr. 20b
marker icon
 Fullscreen-Logo KML-Logo
Rosenweg 21
270 qm großen Parzelle
Kontakt: Thomas Hüppen, Tel. 0160-426 64 10
Ausführliche Beschreibung hier
marker icon
 Fullscreen-Logo KML-Logo
Stiefmütterchenweg 19
Gartengröße beträgt 279 qm

Kontakt: Karim Al Khaiat, Tel. 0152 209 875 200

Ausführliche Informationen
marker icon
 Fullscreen-Logo KML-Logo
Hufendiekallee 24
Kontakt: KGV Bochum Riemke e.V., Herrn Arnold 0176-55545902

Details gibt es hier

Bei Interesse sollten Sie sich auch an den Vorstand wenden, dieser steht Ihnen gerne beratend zur Seite.

Drucken Sie unseren Plan aus und nehmen Sie diesen zu einem Spaziergang und Besichtigung der freien Gärten mit.